Verbreitung:
In Nord-, Ost- und Westdeutschland, bevorzugt auf lockeren, sandigen Böden. In Süddeutschland seltener, fehlt in den Alpen.

Größe: mannmannca. 4-7 cm;
fraufrauca. 5-8 cm
Pupille: Pupille quer, waagerecht elliptisch, Iris grünlich;

Schmale meist durchgehende gelbe Rückenlinie, läuft mäuseartig flink. Einziger Froschlurch, der nur ganz ausnahmsweise hüpft.

Gelenkhöcker auf der Zehenunterseite paarig.
>>>>
Gelenkhöcker

Unterscheidung der Geschlechter,
mit lila Kehlemann,

mit weißer Kehlefrau
(Foto, rechts)

Balz: kann mehrmals von April bis Juli/August stattfinden.

Ruf: laut uns sehr weit zu hören klingt wie metallisches "ärr...ärr...ärr".

Nahrung: Insekten, Asseln, Nacktschnecken, Würmer (Frisst viele Schadinsekten und -schnecken).

Bevorzugt werden flache, vegetationsarme, warme, auch leicht salzhaltige, möglichst neu entstandene Laichgewässer, die deshalb frei von Fischen und arm an anderen Feinden sind, z.B. in Flußauen und Kiesgruben; auch Pfützen, Spurrinnen und andere Temporärgewässer (kleine Gewässer die im Sommer austrocknen)

>>> Mehr Bilder, mehr Informationen zur Kreuzkröte (wikipedia)
Mausklick öffnet eine externe Seite!
.

 

Kreuzkröte Bufo calamita
Erdkröte

Ausgewachsene Kreuzkröten
Großes Foto des Tieres

zurück

Larven

vorwärts